Synagoge 2018-04-13T10:03:28+00:00

Synagoge

Die Gemeinde und die Öffentlichkeit hatten am 9. November 1956 die Grundsteinlegung gefeiert.
Der planende Architekt war Hermann Zvi Guttmann. Am 7. September 1958 (Rosch ha-Schana) in Anwesenheit von
Ministerpräsident Franz Meyers wurde die Synagoge eingeweiht. Die Synagoge hat rund 400 Plätze (250 für Männer,
150 für Frauen auf der Empore).

Führungen

Wenn Sie Interesse an einer Führung haben, wenden Sie sich bitte an uns. Im Rahmen der Führungen erhalten die Besucher eine Einführung in die Geschichte der jüdischen Gemeinde, in die Architektur der Synagoge sowie über den Ablauf eines G“ttesdienstes.

Information und Anmeldung:

rabbinat@jgdus.de

0211 / 4691216