Wir wollen helfen und sind auf Eure Informationen angewiesen

Zunächst einmal möchten wir allen Helferinnen und Helfern für die großartige Unterstützung danken. Die Geldspenden, Sachspenden und auch die ehrenamtliche Hilfe ist wichtiger denn je und es gibt uns allen Hoffnung, dass wir in diesen Tagen soviel Solidarität spüren.

Die Jüdische Gemeinde Düsseldorf bereitet sich auch darauf vor, Menschen bei uns aufzunehmen. Dafür sind wir allerdings auf Eure Informationen angewiesen.

Momentan brauchen wir Mitteilungen über die Grenzstellen, die überfüllt sind und wo Kriegsflüchtlinge noch warten. Außerdem könnt Ihr uns gerne mitteilen, wann und wo möglicherweise Eure Verwandten an der ukrainischen Grenze ankommen. Teilt diesen Beitrag gerne mit Euren Verwandten, Freunden und Bekannten. Meldet Euch auch bei uns, wenn Ihr Räumlichkeiten für die Menschen aus der Ukraine zur Verfügung stellen könnt. Zusätzlich freuen wir uns über weitere ehrenamtliche Unterstützung!

All diese Informationen könnt Ihr uns gerne an folgende E-Mail-Adresse übermitteln:

Ukraine-Hilfe@jgdus.de

Spenden werden nach wie vor dringend benötigt, spendet daher mit dem Stichwort „Ukraine“ an:

Jüdische Gemeinde Düsseldorf

IBAN: DE13 3005 0110 1006 0531 34

oder an:

paypal@jgdus.de